Deutschland Pokal 2015

Deutschland Pokal 2015:

Jungen und Mädchen in Bad Blankenburg:
Die Jungen Mannschaft (Max Steiner, Lorenz Kalka, Sebastian Uhlig) startete im B-Pool in einer Gruppe mit den TTVSH, dem TTVSA und Rheinhessen.
Leider konnte die Mannschaft im ersten Spiel trotz „Footing“ und intensivem einspielen nicht gegen Rheinhessen bestehen und verlor, wenn auch in dieser Höhe zu hoch, mit 0:4.
Nach zwei soliden Spielen gegen den TTVSH (2:4) sowie dem TTVSA (4:1) schloss die Mannschaft die Gruppenphase auf dem 3.Platz ab.
Hierdurch musste sie dann gegen Sachsen um ihren Spitzenspieler Neumann-Manz (DTTB Top 12 Teilnehmer) antreten. Nach großer Gegenwehr wurde das Spiel leider mit 2:4 verloren, so dass es am 2. Tag nur noch um die Plätze 13-16 ging.

Am 2. Tag zeigte die Mannschaft um Spitzenspieler Max Steiner eine sehr konzentrierte Leistung und konnte sich durch 2 Siege (4:1 gegen die Pfalz und 4:3 gegen Brandenburg) den 13. Platz sichern.

Der 13.Platz ist aus meiner Sicht leistungsentsprechend, der Abstand zur Bundesspitze ist im U18 Bereich leider sehr groß. Hier wird in Zukunft umfangreiches Training notwendig sein um wieder den Anschluss an die Bundesspitze realisieren zu können.

Die Mädchen Mannschaft (Alexandra Krenitz, Belana Gawolek und Mia Teich) startete gut ins Turnier und gewann direkt das erste Spiel gegen Brandenburg mit 4:2. Im Anschluss folgte eine 0:4 Niederlage gegen Sachsen. Somit schloss die Mannschaft die Vorrunde auf dem 2.Platz der Gruppe D ab. Im Relegationsspiel um den Einzug unter die ersten 8 Mannschaften wurde nach großem Kampf 2:4 gegen das Saarland verloren. In diesem Spiel zeigte Belana Gawolek welches Potential in ihr steckt. Sie schlug nach einem begeisternden Spiel Daub (3.Bundesliga).

Im Anschluss siegte das Team mit 4:2 gegen die Pfalz.
Am zweiten Tag folgten leider 2 Niederlagen (1:4) gegen den WTTV sowie zum Abschluss eine 1:4 Niederlage gegen Brandenburg.
Insgesamt eine solide Leistung der Mädchen. Gerade das gute Relegationsspiel gegen das Saarland indem alle Spielerinnen sehr gute Leistungen zeigten bleibt positiv in Erinnerung.
Nächstes Jahr können alle Spielerinnen erneut in dieser Altersklasse starten.
Schülerinnen in Dillingen:

Die Schülerinnen Mannschaft startete hoch konzentriert in das Turnier. Zunächst wurde die Pfalz mit 4:1 besiegt, im Anschluss erfolgte ein 4: 1 Sieg gegen Thüringen.
Im Relegationsspiel gegen Niedersachsen wurde im Anschluss nach starker Leistung mit 4:1 gewonnen. Hierbei zeigten Lilia Palina und Sina Henning ihre starke Entwicklung und konnten alle ihre Partien gewinnen.
Im Anschluss erwies sich die Auswahl des Hessischen Tischtennis Verbandes als zu stark. Die Partie ging mit 0:4 verloren.
Am zweiten Tag folgte noch ein Sieg gegen das Rheinland (4:3) sowie eine Niederlage gegen (3:4) gegen Schleswig-Holstein.
Als Spitzenspielerin des Teams zeigte sich Sina Henning (10:1 Bilanz) erneut in glänzender Form.

Schüler in Scheinfeld:
Die Schülermannschaft startete mit zwei überzeugenden Siegen ins Turnier (4:1 gegen Thüringen, 4:0 gegen Bremen).
Das Relegationsspiel wurde im Anschluss mit 2:4 gegen das Saarland verloren.
Am zweiten Tag folgten dann noch ein Sieg gegen das Rheinland (4:3) und eine Niederlage gegen Schleswig Holstein (0:4). Hierbei musste die Mannschaft dem anstrengenden Turnier Tribut zollen und kam nicht mehr an ihre eigentliche Leistungsfähigkeit heran.
Insgesamt war für die Schülermannschaft ein Platz unter den ersten acht möglich. Leider wurden die Chancen gegen das Saarland nicht genutzt

Alle Informationen zum Deutschland Pokal können unter folgendem Link eingesehen werden:

http://www.tischtennis.de/aktuelles/meldung/16814

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Betreuer Team:
Jan von Kap-herr, Christian Helm, Dirk Thelen sowie Isabelle Laskowsky.

Gez. Landestrainer Felix Schmidt-Arndt

FacebookTwitterGoogle+Share