Landestraining: Trainingszeiten, LZ-Gebühr, Nominierungen

An der zentralen Aussage vor Beginn der Ferien, dass das LZ mit seinen Regeln erst einmal so weiterläuft wie bisher, hat sich nichts geändert. Trainingszeiten, LZ-Gebühr, Nominierungen laufen so ab wie gewohnt. Das bedeutet im Einzelnen:

Trainingszeiten: Montags und Donnerstags 17 bis 19 Uhr in der Paul-Heyse-Str und Mittwochs 16.30 bis 18.30 und 18.30 bis 20.30 Uhr in der Wiesenstr. Ebenso finden die Trainingsszeiten vormittags für die Sportschüler statt. Die Spieler und Spielerinnen nehmen an den Trainingsgruppen teil, an denen sie bisher teilgenommen haben. Bei Unsicherheiten bitte an Soraya Domdey <soraya.domdey[at]bettv.de> wenden.

LZ-Gebühr: In der ersten Septemberwoche wird die LZ-Gebühr für die Hinserie fällig. Berechnet werden dafür 37,50.- für LZ-Spieler_innen (3 mal 12,50.-) und 15.- für Kaderspieler_innen (3 mal 5.-).

Anwesenheit : Laut LZ-Statut beträgt für Kaderspieler_innen der “Trainingsumfang mindestens vier mal pro Woche, davon mindestens zwei mal pro Woche im LZ”.

Nominierungskriterium Training im LZ: Vom Verband werden weiterhin nur Spieler und Spielerinnen für überregionale Wettbewerbe nominiert, die am LZ-Training kontinuierlich teilnehmen, d.h. ab 1. September im Schnitt mindestens einmal pro Woche im LZ trainieren (ausgenommen sie trainieren an einem Bundesstützpunkt). Trainingsteilnahmen ab heute können als Ausgleich eingebracht werden.

Kandidaten: Spieler_innen, die aktuell oder noch gar nicht im LZ sind, wenden sich an <soraya.domdey[at]bettv.de>. Dies gilt insbesondere auch für Spieler und Spielerinnen, die sich für die Ranglisten qualifizieren.

FacebookTwitterGoogle+Share